Plädoyer fürs Draußen sein

Dass Bewegung immer mehr in Innen- und  Spezialräumen stattfindet, in Sporthallen und Indoor-Landschaften, in Fitness-Centern und auf Hometrainern, ist eine Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Die Jahrtausende davor war der übliche Bewegungsraum des Menschen meistens unter freiem Himmel. In der modernen Denkweise liegen die Vorteile des Indoortrends auf der Hand: genormte Anlagen bieten Sicherheit, Dächer sorgen für gleichbleibende Temperaturen und abschließbare Türen für verlässliche Strukturen im planbaren Stundentakt.

 

Bewegung wird damit aber auch abhängig von festen Kurszeiten und eben genau diesen Spezialräumen. Ein begeistertes Kind, das auch ausserhalb des wöchentlichen Turnkurses mit seinen Freundinnen weitermachen möchte, muss 7 Tage warten oder sich einen zusätzlichen Kurs dazubuchen. Und wer sich als Erwachsener nur noch von Steppern und Indoor-Cyling seine notwendige Fitness verspricht, aber jede Treppestufe und Fahrradfahren im Alltagsleben meidet, der hat den Indoor-Trend unserer Zeit schon fest verinnerlicht.

 

Schön, dass es inzwischen aber auch starke Initiativen gibt, die die Aussenräume auch abseits von Sportplätzen  wieder als Aktionsfeld für Spiel, Sport und Erlebnis entdecken. Outdoor-Trainingsgeräte für Erwachsene werden weltweit im öffentlichen Raum aufgestellt und z.B. über die Hamburger ParkSport-Initiative  sollen Menschen und Vereine den Wert der urbanen Freifächen für Bewegung neu erkennen.

 

Das "Stadtfinder-Prinzip" zielt darauf, gerade auch das Freispiel im direkten Wohnumfeld zu fördern, die Bewegungsmöglichkeiten vor der eigenen Haustür für die persönliche Gesundheit zu nutzen und die bereits vorhandenen Ressourcen des Alltags dabei einzubeziehen. Ein öffentlicher Spielplatz wird dadurch zur jederzeit geöffneten Turnschule für Kinder und eine Treppe wird zur kostenlosen Fitness-Installation für Erwachsene.

 

Die Vorteile des Bewegung im öffentlichen Raum sollen hier formuliert werden.

Draußen vor der Tür:

  • ist jederzeit geöffnet
  • ist alles kostenlos nutzbar
  • ist für jeden erreichbar
  • ist man ein sichtbares Vorbild
  • wird die Nachbarschaft belebt
  • werden Sinnes- und Naturerfahrungen angeregt

Martin Legge, Am Brabandkanal 4, 22297 Hamburg,      0151-11661402    040/2509583      martin.legge(at)stadtfinder.de